Hufschuhfachmann

Hufpflege, Hufschuhe, Ausbildung von Hufpflegern/Hufschuhfachleuten

Die Prüfung

Die Prüfung am Ausbildungsende gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Dabei wird am Samstag eine schriftliche Prüfung (multiple-choice Verfahren) und eine mündliche Prüfung durchgeführt. Am Sonntag folgt dann noch eine praktische Prüfung mit einem begleitenden Fachgespräch.  


Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung:

  • regelmäßige Teilnahme am Ausbildungsprogramm
  • Nachweis von ausbildungsbegleitenden Praktika (Umfang: mind. 60 selbsttätig ausgeführte Hufbearbeitungen inkl. Protokollierung in Schrift und Bild, dabei mindestens 10 Pferde mit jeweils 3 aufeinanderfolgenden Bearbeitungen); die Praktika können bei jedem selbständig hauptberuflichen Hufbearbeiter oder alternativ bei uns absolviert werden
  • vollständige Entrichtung der Ausbildungskosten und der Prüfungsgebühr
  • keine Verurteilung wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz
Foto: Reithalle bei Sonnenuntergang

 

Ausbildungskosten

Die Kosten der Ausbildung betragen für die 30 Theorie/Praxis-Unterrichtstage 4.400€* zzgl. Prüfungsgebühr.

Zahlungsplan:

Bei Anmeldung

1.400€

10 Raten am auf die Ausbildung folgenden Monatsersten

jeweils 300€

Prüfungsgebühr

300€

*: Bei vollständiger Zahlung zum Ausbildungsbeginn verringern sich die Kosten auf 4.000€ zzgl. Prüfungsgebühr.

 

 

Zu Ausbildungsbeginn findet eine Einweisung in benötigtes Arbeitswerkzeug und -materialien statt. Es besteht die Möglichkeit, über den Ausbildungsträger diese zu vergünstigten Konditionen zu erwerben.